Modellbahn - Kunst
Modellbahn - Kunst

Aktuelles

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und meine Hobbys vor.

Schattenbahnhof "Lambach"

Der Schattenbahnhof Lambach ist Ausgangspunkt für die Lokalbahn. Mit dem echten Bahnhof Lambach hat dieser allerdings sehr wenig zu tun, die Namensgebung dient nur einer ungefähren geographischen Einordnung.

 

 

Für den Anfang reicht eine unmaßstäbliche Bleistiftskizze. Nach dem vorhandenen Platzangebot ergeben sich fünf Abstellgleise und ein Durchfahrgleis Richtung Strecke. Die Abstellgleise werden über eine Schiebebühne bedient. 70 cm Gleisnutzlänge reichen für die Lokalbahn.

Die Führungsrollen für Die Schiebebühne entstehen aus Messingschrauben, Muttern und Beilagscheiben aus dem Baumarkt, sowie den Rädern im Eigenbau auf der Drehbank.

Die Brücke der Schiebebühne entsteht aus Sperrholz und L- Profilen, die Führungsschienen bestehen aus Aluprofilen (Trittschutz für Türen).

Bei der Montage der L- Profile wird die Spurweite mit einem Holzstück eingestellt. Anschließend eine Probe der Spurweite mit einem Radsatz. Da das L- Profil nicht elektrisch leitend ist, musste ich es im Bereich der Lauffläche etwas abschleifen.

Nach feritger Montage der L- Profile erfolgten Probefahrten mit einigen Fahrzeugen, die später auf der Lokalbahn eingesetzte werden sollen.

Die Schiebebühne benötigt natürlich eine Verriegelung, damit ein sicherer Bahnbetrieb gewährleistet ist. Für die ökologische Nachhaltigkeit entsteht diese aus einem alten, beschädigten Pfeil aus dem Bogensport. Dieser besteht aus hochwertiger Carbonfaser.

Ausgestattet mit einem Möbelgriff ist eine Einhandbedienung der Schiebebühne möglich.

c

Da für den Betrieb auf der Anlage die Fahrzeuge mit Kadee- Kupplung ausgerüstet werden, reicht zum Entkuppeln eine Magnetplatte, die an einem Ende der Schiebebühne montiert wird. Somit kommt der gesamte Schattenbahnhof außer der Stromversorgung der Gleise ohne Elektronik aus. Im Digitalbetrieb erübrigt sich auch die Abschaltung der einzelnen Gleise.

Nach fertiger Montage der Schiebebühne werden die restlichen Gleise im Anschluß an die verriegelte Schiebebühne verlegt. Als Übergangsstück dient ein Stück Nußholz in Schwellenstärke, auf das die Schienen genagelt werden.

Ein Güterzug der Lokalbahn bei der Einfahrt auf die Schiebebühne, sowie beim Entkuppelvorgang mit Vorentkupplung und Zurückschieben in die Stumpfgleise.

Für die Rückfahrt wird Die Zuglok am Durchfahrgleis bereitgestellt und mit einer zweiten Lok die Wagen beigestellt.

Für den Gleisabschluß der Stumpfgleise dienen platzsparend aufgeklebte Hemmschuhe.

Fertig - der Schattenbahnhof hängt an der Wand und wartet auf den Rest der Anlage.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© David Reinkenhof